Aktuelle Informationen aus dem OKR

16.08.2022

09.06.2022

Johannisfeuer am 24.06.2022


03.06.2022

Frühlingsfest für unsere Seniorinnen und Senioren


09.01.2022

Kein Seniorenfasching in 2022

Sehr geehrte Vereinsvorsitzende,
sehr geehrte Mitglieder im OKR,

liebe Bürger der Gemeinde Bischberg,

 

zunächst wünsche ich Ihnen, auch im Namen der erweiterten Vorstandschaft des OKR, noch alles Gute für das Jahr 2022.

Leider muss man sagen: „das neue Jahr beginnt, wie das alte geendet hat“. Die Coronaviren bringen immer noch viel durcheinander. Private Treffen und Veranstaltungen unterliegen immer wieder anderen Restriktionen.

Viel schlimmer und kritischer sind allerdings die explosionsartig ansteigenden Infektionszahlen mit der Omikronvariante von Covid-19.

Dieser Umstand veranlasst uns dazu, den schon für den 12.02.2022 geplanten Seniorenfasching nicht durchzuführen.

Wir hoffen, dass unsere Veranstaltungen im Jahresverlauf 2022, wie das Johannisfeuer, die Kirchweih und der Weihnachtsmarkt wie geplant stattfinden können.

 

Viele Grüße

 

Friedrich Ziegler
1.  Vorsitzender

 


17.11.2021

Auch 2021 gibt es keinen Weihnachtsmarkt in Bischberg

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Pandemie sehen wir uns leider wie schon in 2020 gezwungen, den diesjährigen Weihnachtsmarkt abzusagen.

 

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und bis gestern Abend, zusammen mit der erweiterten Vorstandschaft des OKR , diskutiert und überlegt.

 

Wir wissen, dass alle teilnehmenden Vereine bereits in der Vorbereitung waren und sind. Auch wir standen in den Startlöchern - die Organisations- und Hygienekonzepte sind fertig.

 

Danke an alle, die sich an den Vorbereitungen beteiligt haben.

 

Wir hoffen auf euere Zustimmung und stehen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

 

Michaela Dütsch-Albert

2. Vorsitzende des OKR

 

 


10.08.2021

Jahreshauptversammlung am 28.07.21

 

Am 28.07.2021 fand seit langem wieder eine Mitgliederversammlung des OKR statt. Erfreulicher Weise waren sehr viele Vereine durch ihre Verantwortlichen vertreten, denn schließlich gab es mit der Satzungsänderung und den Neuwahlen zwei sehr wichtige Punkte zu entscheiden.

 

Erster Vorsitzender Georg Schmitt eröffnete die Versammlung und begrüßte die Anwesenden. Stellvertretend für alle verstorbenen Vereinsmitglieder erinnerte er zum Totengedenken an unseren ehemaligen Bürgermeister Hans Pfister, der viel zu früh verstorben ist.

 

Bericht der Vorstände

Erster Vorsitzender Georg Schmitt konnte nichts berichten, da aufgrund der Pandemie Veranstaltungen sowie OKR-Sitzungen durchgehend abgesagt wurden.

Georg Schmitt teilte der Versammlung mit, dass er in der später stattfindenden Wahl nicht mehr für ein Amt im OKR kandidieren wird. Er bedankte sich bei allen, die die letzten Jahre den OKR und ihn als 1. Vorsitzenden unterstützt haben.

 

Die zweite Vorsitzende Michaela Dütsch-Albert deutete an, dass es einen Weihnachtsmarkt in „anderer Form“ geben könnte, wenn die Sicherheit für die Besucher und Marktbeschicker gewährleistet ist und die gesetzlichen Auflagen sichergestellt werden können. Nach der Urlaubszeit wird das Interesse der Vereine an einer evtl. Veranstaltung abgefragt.

 

Kassier Heinz Kröner berichtete über einen zufriedenstellenden Vermögensbestand, der allerdings aufgrund fehlender Einnahmen, z. B. wegen der ausgefallenen Johannisfeuer, leicht geschrumpft ist.
Ihm wurde von den Kassenprüfern eine vorbildliche und korrekte Buchführung bestätigt und von der Versammlung die Entlastung ausgesprochen.

 

Änderung der Satzung des OKR

Der Entwurf der Satzungsänderung ging den Mitgliedsvereinen mit der Einladung zu. Die Änderung der Satzung wird erforderlich, damit die Gemeinnützigkeit vom Finanzamt nicht aberkannt wird. Alle relevanten Punkte wurden von Heinz Kröner detailliert vorgestellt.

 

Der Satzungsänderung wurde in allen Punkten beschlossen. Sie wird dem Vereinsregister vorgelegt und tritt danach in Kraft.

 

 

Entlastung der Vorstandschaft

 

Kassier Heinz Kröner beantragte die Entlastung der Vorstandschaft. Diesem Antrag wurde einstimmig zugestimmt.


Neuwahl der Vorstandschaft

 

Der Wahlausschuss mit Michael Dütsch (Vorsitzender), Matthias Kröner (Beisitzer) und Alois Pfohlmann (Beisitzer) führte die Wahl ordnungsgemäß durch.

 

In den Vorstand wurden gewählt:

1.   Vorsitzender   Friedrich Ziegler

2.   Vorsitzende     Michaela Dütsch-Albert

3.   Vorsitzende     Simone Helm

 

In die erweiterte Vorstandschaft wurden gewählt:

Heinz Kröner, Kassier

Werner Bauer,

Susanne Bickel,

Michael Dütsch,

Henk Klaassen,

Maria Klug,

Thomas Köhler,

Johann Kröner,

Kreszentia Nüßlein,

Martin Sterzinger,

Fritz Thomann

 

 

Als Kassenprüfer*in wurden gewählt:

Aloisius Pfohlmann, Barbara Düthorn

 

Der neu gewählte 1. Vorsitzende Friedrich Ziegler bedankte sich beim Wahlausschuss für die Durchführung der Wahl.

 

Außerdem bedankte er sich bei Georg Schmitt, Alfred Kröner, Thea Schwinn und Karl-Heinz Exner für die bisher geleistet Arbeit im OKR.

 

Die zahlreich erschienen Mitglieder zur dieser Jahreshauptversammlung wertete er als Unterstützung und ein wichtiges Signal für die neu Gewählten.
 

Bürgermeister Michael Dütsch bedankte sich ebenfalls bei allen ausgeschiedenen OKR-lern. Ganz besonders bei Georg Schmitt, der den OKR unter schwierigen Umständen übernahm und zeitweise als dritter Vorsitzender allein leitete.

 

Sonstiges, Anregungen

Von Vereinsvorständen aus Tütschengereuth bzw. Weipelsdorf wurde angemerkt, dass der OKR doch auch in Gemeindeteilen präsenter werden soll. Die Vorstandschaft sicherte Kontaktaufnahme zu, um Ideen zu erarbeiten.

Um mehr Beteiligung zur Brauchtumspflege zu erreichen, sollten Kindergärten und Jugendgruppen mehr einbezogen werden. Damit werden auf die Veranstaltungen auch die Eltern und oft Großeltern aufmerksam.

 

   Friedrich Ziegler
   1. Vorsitzender OKR Bischberg