Unsere Dauerbrenner

Johannisfeuer

In traumhafter Kulisse am Fischerhafen in Bischberg entwickelte sich das Johannisfeuer zu einem sehr erfolgreichen Fest des OKR. Die Vorsitzenden und die gesamte Vorstandschaft ist bei den Vorbereitungen und während des Fest komplett eingespannt.

 

Alleine könnte der OKR das Fest allerdings nicht durchführen. Am Grill und am Ausschank sind immer wieder fleißige Helfer aus der Gemeinde im Einsatz. Bei Aufbau und Abbau der Bänke unterstützen Mitglieder aus Bischberger Vereinen und die FFW Bischberg. Für gute Stimmung sorgt in der Regel der Blasmusikverein aus Bischberg.

 

Mit dem Einbruch der Dunkelheit wird das Johannisfeuer entzündet. Wer könnte dieses besser überwachen als die FFW?

 

Der OKR weiß den Einsatz aller Helfer sehr zu schätzen.

 

Die Vorstandschaft freut sich immer über die vielen vielen Gäste, die bei trockenem Wetter bis in die frühen Morgenstunden feiern. Besucht uns weiter....


Kirchweih

Der OKR organisert den Auftakt der Kirchweih mit der Aufstellung des Kirchweihbaumes. Die Feuerwehr, die den Baum einholt, zum Kirchweihplatz fährt und in die Senkrechte bringt, hat dabei den wichtigsten Part.

Der nächste Höhepunkt ist die Fahnenparade während des Festgottesdienstes.

Das Fischerstechen mit Wettkämpfern aus dem Schüler und Jugendbereich sowie der Erwachsenen ist immer ein Publikumsmagnet.

Den Abschluss bilden dann der Hahnen-Schlag und ein Fußballspiel mit Vertretern der Bischberger Vereine gegen die Kreistagself.


Weihnachtsmarkt

2015 war das Premierejahr für die Weihnachtsmärkte in Bischberg. Michaela Dütsch-Albert hatte die Idee im OKR-Vorstand eingebracht.

 

Mit dem Vorstellen ihrer Idee wurden alle neugierg und die Zustimmung wuchs im Gremium.

 

Welchen Charakter sollte der Markt kriegen. Nicht Kommerz, sondern Zusammenkommen und miteinander ins Gespräch kommen war das Ziel. Ein Markt für alle Generationen.

Erfreulicher Weise waren viele Vereine sofort bereit, sich am Markt zu beteiligen. Sie brachten Vorschläge, wie die Marktstände bestückt werden könnten. Angeboten wurden Gebasteltes, Gebäck, Weihnachtsschmuck, Lebkuchen, Glühwein und Bratwürste.

 

Die Kinder und Jugendlichen, sowie die Erwachsenen der Musik- und Gesangsvereine erzeugen durch ihre Darbietungen eine feierliche Stimmung. Die Kindergärten bringen  Grippenspiele oder Weihnachtslieder zum Besten.

 

Gegen Abend kommt die installierte Beleuchtung voll zur Geltung und sorgt für eine schöne Kulisse.

 

Natürlich darf der Weihnachtsmann nicht fehlen. Er kommt mal mit der Pferdekutsche, dem Schelch oder dem Trike und hat neben Geschenken für die Kinder auch immer eine Weihnachtsgeschichte dabei.

 

Der Weihnachtsmarkt ist von 15 Uhr bis 21 Uhr durchgehend sehr gut besucht. Die Planung der Auftritte stellt einen perfekten Ablauf dar. Der OKR bekommt Lob von allen Seite.

 

Verdient hat es Michaela, für die Idee und die Organisation des Marktes.


Du suchst die Vergangenheit ?